Frageforum
Rückmeldung zum Zwischentest - Druckversion

+- Frageforum (https://frageforum.at)
+-- Forum: Mathematik 2 (https://frageforum.at/forumdisplay.php?fid=2)
+--- Forum: Zwischentest 2 (https://frageforum.at/forumdisplay.php?fid=42)
+--- Thema: Rückmeldung zum Zwischentest (/showthread.php?tid=470)

Seiten: 1 2


Rückmeldung zum Zwischentest - Alexander Grosz - 10.06.2020

Heute Mal andersherum:

Liebe Studierende,
ich halte das für nichts als eine Frotzelei wenn heute, wenn das TUWEL (leider überraschenderweise) problemlos funktioniert hat, weiterhin einzelne Studierende nicht in der Lage sind, ihren Rechenweg rechtzeitig im richtigen Format hochzuladen.

Nach dem mittlerweile 12. Mal sollte meiner Einschätzung nach JEDE/R sich entweder die Fähigkeiten selbst angeeignet haben, ein Dokument unseren einfachen Anforderungen entsprechend anzufertigen (z.B. mit kostenfreien Smartphone-Apps) oder aber zumindest erkennen und einsehen, dass der eigene Weg vielleicht umständlich und unnötig aufwendig ist und daher Kommilitonen um Hilfe bitten. Wir gehen davon aus, dass ihr untereinander gut vernetzt seid, also nutzt diese Kanäle!

Es gibt im TUWEL (einige) Dokumentenuploads mit Zeitstempel vor 17:30. Es ist also offenbar problemlos möglich, uns den Rechenweg binnen 10 Minuten zukommen zu lassen. Eine Frist von weiteren 5 Minuten sei euch aus meiner Sicht gegönnt, aber bei einer Frist von 30 Minuten die Uploads hauptsächlich im hinteren Zeitbereich zu finden lässt mich stark an der Medienkompetenz "einzelner Studierender" zweifeln.

Mich beschleicht der Eindruck, dass die Frist bis zum Upload von einzelnen Studierenden außerdem als Angebot aufgefasst wird, ihre Prüfungszeit zu verlängern und noch an den Rechenwegen zu schleifen oder was auch immer sonst noch zu machen. Das ist unehrlich und ungerecht. Ich hoffe, dass jedem, der sich hier angesprochen fühlt klar ist, dass das nur zu einer Verschärfung der Regeln und Beurteilungen führen kann. Ich sehe keinen Grund dafür, Fotos der Rechenwege nach 17:30 überhaupt noch zu machen zu müssen. Aus meiner Sicht sollte jeder spätere Zeitstempel eines Einzelfotos dafür sorgen, dass sein Inhalt nicht gewertet wird.


RE: Rückmeldung zum Zwischentest - Gast - 10.06.2020

Sry, aber auf Tuwel und bei den Tiss-Nachrichten steht, 16:30 - 17:50 Uhr Abgabemöglichkeit für den Rechenweg.
Das wurde ja von Seiten des Instituts so herausgegeben. LG Gast

Der Zeitplan für den heutigen 2. Zwischentest ist wie folgt:

16:00-16:20 1. Teil (multiple choice)
16:20-16:30 Pause
16:30-17:20 2. Teil (Kurzantwort im TUWEL, Rechnungen am Zettel)
16:30-17:50 Abgabemöglichkeit für den Rechenweg


RE: Rückmeldung zum Zwischentest - Alexander Grosz - 10.06.2020

Ja, es geht ja mir auch um jene Studierenden die es bis 17:50 nicht geschafft haben, ihre Lösung ins TUWEL hochzuladen. Das ist was ich unter unseren Vorgaben als rechtzeitig einstufe. Meine persönliche Meinung, dass und warum das eigentlich zu viel Zeit ist und welche Probleme ich beobachte habe ich oben ausgeführt. Der Zweifel an der Medienkompetenz ist genauso persönlich wie mein subjektiver Eindruck zum Grund der späten Uploads. Kann mir jemand von euch glaubhaft machen, warum es nicht anders geht als das Foto des Rechenwegs erst um 17:45 zu erstellen?

Ich kann also den Sinn der Bemerkung nicht erkennen.


RE: Rückmeldung zum Zwischentest - Fritz Fantom - 10.06.2020

10.06.2020, 05:31 PMAlexander Grosz schrieb: Ja, es geht ja mir auch um jene Studierenden die es bis 17:50 nicht geschafft haben, ihre Lösung ins TUWEL hochzuladen. Das ist was ich unter unseren Vorgaben als rechtzeitig einstufe. Meine persönliche Meinung, dass und warum das eigentlich zu viel Zeit ist und welche Probleme ich beobachte habe ich oben ausgeführt. Der Zweifel an der Medienkompetenz ist genauso persönlich wie mein subjektiver Eindruck zum Grund der späten Uploads. Kann mir jemand von euch glaubhaft machen, warum es nicht anders geht als das Foto des Rechenwegs erst um 17:45 zu erstellen?

Ich kann also den Sinn der Bemerkung nicht erkennen.

Guten Abend,

als kleines Anfangsfeedback: Ich persönlich fand die Bearbeitungszeit diesmal besser. Es war zwar etwas mehr zu tun, aber die 20 Minuten mehr Zeit waren echt gut. Ich habe diesmal ein besseres Gefühl, als nach dem ersten Test Smile 

Was ich etwas hart fand, war beim Theorieteil bei den DGL's, dass man entweder alle richtig haben musste, um den einen Punkt zu bekommen.
Möglicherweise ist die Aufgabe einfach, aber für meine Kollegen und mich und einigen anderen, war es das nicht.


Den Zeitstempel bis 17.50 finde ich sehr kulant. Ich nutze die Zeit z.B., um manche "hingefetzte" Sachen noch etwas besser lesbar darzustellen. 
Wenn das eine oder andere Beispiel nur am Rechenweg anzuführen ist, nutzen viele Leute die Zeit natürlich, um noch daran zu arbeiten. Moral hin oder her, so ist der Mensch nun mal.

Die Zeit für den Upload herunterzusetzen würde wahrscheinlich nur dazu führen, dass Sie noch mehr Emails mit Rechenwegen von Studierenden bekommen werden. Also würde ich jetzt meinen, 17.50 passt ganz gut.


lg,
Fritz Fantom


RE: Rückmeldung zum Zwischentest - Alexander Grosz - 10.06.2020

Ich habe ja kein Problem mit E-Mails - solange sie rechtzeitig ankommen! Es spricht ja aus meiner Sicht nichts dagegen, alles was zu spät kommt einfach nicht gültig zu werten (von TUWEL-Problemen natürlich mal abgesehen).

Dass die Testzeit ausnahmsweise eine positive Rückmeldung bekommt freut mich!


RE: Rückmeldung zum Zwischentest - Gast - 10.06.2020

Sie gehen hier von optimalen Upload Bedingungen aus... mir hat TUWEL beispielsweise nach mehrmaligem Versuchen es nicht erlaubt meine Bilder hochzuladen, weil es „zu viele Dateien“ waren und im Stress wusste ich nicht was ich tun soll, also hab ich gleich eine Mail verfasst, was natürlich auch einige Minuten beansprucht


RE: Rückmeldung zum Zwischentest - Gast - 12.06.2020

10.06.2020, 06:08 PMAlexander Grosz schrieb: Ich habe ja kein Problem mit E-Mails - solange sie rechtzeitig ankommen! Es spricht ja aus meiner Sicht nichts dagegen, alles was zu spät kommt einfach nicht gültig zu werten (von TUWEL-Problemen natürlich mal abgesehen).

Dass die Testzeit ausnahmsweise eine positive Rückmeldung bekommt freut mich!


Also die Zeit für diesen Test war auch sehr passend gewählt, im zweiten teil war es möglich alles zu bearbeiten bevor die zeit abläuft, fand ich echt fair.

Aber zu den Uploads, ich fand dass es auch immer 'zu viel zeit' war, bei den kurztest hatte ich die Datei immer ein, zwei minuten nach ende des Tests auf tuwel. bei dem zwischentest jetzt hab ich mal ein paar minuten danach nichts gemacht, der Test war doch ein stress, also blätter sortiert und luft schnappen, ich hab so um :35 begonnen zu scannen, und kurz danach hochzuladen.

leider dauerte der upload von diesen 7,1 MB aber sehr lange (5min<x<10min), und danach stand irgendein error. so, nochmal über den Computer probiert, gleiches Spektakel, nur dass es dann abbrach weil die zeit für den upload aus war. super. ich hab eine >100Mbps Internetanbindung, an meiner verbindung liegt es nicht. 

datei komprimieren, email.
die email hab ich um :51 gesendet, zählt diese abgabe jetzt?


RE: Rückmeldung zum Zwischentest - Studento - 12.06.2020

Als Übung Teilnehmer, finde ich unfair. Braucht man überhaupt keine zu viel Zeit für Scannen.


RE: Rückmeldung zum Zwischentest - Alexander Grosz - 12.06.2020

12.06.2020, 10:37 AMGast schrieb: die email hab ich um :51 gesendet, zählt diese abgabe jetzt?

Ich denke das sollte nach meinem Wissensstand über unsere Handhabe kein Problem sein. Woran der Upload hier scheiterte kann ich natürlich nicht nachvollziehen. Für die Dateigröße selbst muss ich aber sagen, dass ich da sehr unterschiedliche Dateien gesehen habe. Teilweise wird erfolgreich ein 7-seitiges, klar lesbares PDF mit 2.5MB Dateigröße zur Verfügung gestellt, teilweise reichen die Dateien an die 10MB Grenze heran.

Ich hoffe, dass wir fürs nächste Semester einen einheitlichen (verbindlichen) Leitfaden anbieten können. Ich könnte mir vorstellen, dass wir z.B. nur den Upload einer stark komprimierten Version (bzw. eines Hash-Wertes) des eigentlichen Uploads bis zur Deadline fordern und alles andere erst später passiert. Dann ist man natürlich immer noch von einer Internetverbindung abhängig, aber zumindest muss man nur mehr vergleichsweise winzige Daten hochladen mit denen wir trotzdem die Einhaltung der Zeit sicherstellen können.


RE: Rückmeldung zum Zwischentest - Alexander Grosz - 12.06.2020

12.06.2020, 12:31 PMStudento schrieb: Als Übung Teilnehmer, finde ich unfair. Braucht man überhaupt keine zu viel Zeit für Scannen.
Ich kann jetzt nicht ganz nachvollziehen auf welcher Seite der Diskussion du stehst. Findest du es unfair, dass so viel Zeit zur Verfügung steht oder brauchst du mehr Zeit zum Scannen?


RE: Rückmeldung zum Zwischentest - Studento - 12.06.2020

12.06.2020, 10:37 AMGast schrieb:
10.06.2020, 06:08 PMAlexander Grosz schrieb: Ich habe ja kein Problem mit E-Mails - solange sie rechtzeitig ankommen! Es spricht ja aus meiner Sicht nichts dagegen, alles was zu spät kommt einfach nicht gültig zu werten (von TUWEL-Problemen natürlich mal abgesehen).

Dass die Testzeit ausnahmsweise eine positive Rückmeldung bekommt freut mich!


Also die Zeit für diesen Test war auch sehr passend gewählt, im zweiten teil war es möglich alles zu bearbeiten bevor die zeit abläuft, fand ich echt fair.

Aber zu den Uploads, ich fand dass es auch immer 'zu viel zeit' war, bei den kurztest hatte ich die Datei immer ein, zwei minuten nach ende des Tests auf tuwel. bei dem zwischentest jetzt hab ich mal ein paar minuten danach nichts gemacht, der Test war doch ein stress, also blätter sortiert und luft schnappen, ich hab so um :35 begonnen zu scannen, und kurz danach hochzuladen.

leider dauerte der upload von diesen 7,1 MB aber sehr lange (5min<x<10min), und danach stand irgendein error. so, nochmal über den Computer probiert, gleiches Spektakel, nur dass es dann abbrach weil die zeit für den upload aus war. super. ich hab eine >100Mbps Internetanbindung, an meiner verbindung liegt es nicht. 

datei komprimieren, email.
die email hab ich um :51 gesendet, zählt diese abgabe jetzt?

12.06.2020, 02:12 PMAlexander Grosz schrieb:
12.06.2020, 12:31 PMStudento schrieb: Als Übung Teilnehmer, finde ich unfair. Braucht man überhaupt keine zu viel Zeit für Scannen.
Ich kann jetzt nicht ganz nachvollziehen auf welcher Seite der Diskussion du stehst. Findest du es unfair, dass so viel Zeit zur Verfügung steht oder brauchst du mehr Zeit zum Scannen?

Genau, es ist so,  dass so viel Zeit zur Verfügung steht. Es ist ja 2020, digitales Welt,  und wir studieren Ingenieurwissenschaft.. Wenn man basic apps des Handys nicht nutzen kann.... wir brauchen nicht mehr als 10 Minuten. Ich, bisher immer <5 geschafft alles scannen und hochzuladen, solange das Tuwell geht. Dann 5-6 minuten für quick overview was ich auf dem Zettel habe. Aber manche nehmen diese Zeit noch irgendwie für Rechnen.. 



RE: Rückmeldung zum Zwischentest - nathangundacker - 14.06.2020

Wenn ich noch meinen Senf hinzufügen darf, kann ich nur sagen, dass ich beim zweiten Test mit den Zeiten eigentlich sehr glücklich war.

Die extra Zeit zur Bearbeitung hat geholfen den Test gut zu lösen und auch alle Punkte des Tests zu bearbeiten und nicht wie beim ersten nur die Bsp mit vielen Punkten rauszupicken, da für die anderen keine Zeit war.
Die 20 Minuten nach dem Test zum Hochladen waren sicherlich ausreichend und wer es in dieser Zeit nicht hinbekommen hat, der hat wahrscheinlich noch versucht an den Beispielen zu arbeiten. Denke aber, dass jeder sich diesem Risiko bewusst war und wenn wer aufgrund dessen dann die Abgabefrist verpasst hat, sollte mMn auch die Ergebnisse nicht anerkannt bekommen.

Das die Bilder aber eher kurz vor Abgabeschluss gemacht werden ist denke ich auch vorhersehbar. Während der Prüfung ist man nur beschäftigt mit Rechnen und direkt danach sortiert man mal alle Blätter und prüft, dass sie nummeriert sind. Ich hab sie dann noch per Whatsapp auf meinen Computer gebracht und dabei die Ränder weggeschnitten. Dann noch in ein PDF umgewandelt und zusammengefügt. Dadurch hat sich natürlich auch der Zeitstempel geändert.

Ich denke 15-20 Minuten zum Hochladen des Rechenwegs sind fair und ausreichend, sofern auch zur Bearbeitung des Tests ausreichend Zeit war. Weniger Zeit würde ich nicht kalkulieren, da auch jeder andere technische Hilfsmittel zur Verfügung hat. Ich z.B. hab den Test auch in der Wohnung meiner Freundin geschrieben, wo ich keinen Scanner habe und mein Handy ist grad kaputt gegangen, weshalb das alles nicht so einfach war. In den 20 Minuten hab ichs aber trotzdem hinbekommen.

Wenn man aber dieses Chaos wirklich vermeiden möchte, müsste TUWEL eine Funktion bekommen, wo man im Anschluss zu jedem Bsp ein Bild hochladen müsste und TUWEL dass dann automatisch komprimiert und benennt.


RE: Rückmeldung zum Zwischentest - Alexander Grosz - 14.06.2020

Danke für deinen Kommentar, es waren aber schon 30 Minuten Zeit für den Upload oder haben wir im Zeitplan etwas durcheinandergebracht?

Beim Zeitstempel spreche ich explizit nicht von den PDFs sondern von einzelnen Bilduploads, wo für mich relativ klar erkennbar der Zeitstempel der Handy-Fotoapp im Dateinamen zu finden war. Da schließe ich, dass es sich um den Aufnahmezeitpunkt handelt. Wer dann Fotos in ein PDF verpackt oder nachkomprimiert hat natürlich einen späteren Dateizeitstempel, das ist schon klar. Gerade weil man noch Nachbearbeitungszeit braucht hätte ich eher angenommen, dass die Fotos direkt nach Ende der Prüfungszeit gemacht werden, um eben noch Zeit für den Upload selbst etc. zu haben.

Die Abhängigkeit von der Technik ist bei den Fernübungen natürlich immanent, das werden wir nicht ändern können.


RE: Rückmeldung zum Zwischentest - nathangundacker - 14.06.2020

Ja stimmt, waren 30 Minuten!

Also länger als das ist sicherlich nicht nötig. Für eine Prüfung mit mehreren Seiten zum Hochladen würd ich aber auch nicht weniger als 20 Minuten geben.

Denen die technische Probleme hatten, hats sicherlich geholfen und weniger Stress verursacht. Das das ein paar andere zu ihrem Vorteil nutzen überrascht mich nicht, seh ich aber persönlich nicht so schlimm.


RE: Rückmeldung zum Zwischentest - bebo - 16.06.2020

Also wenn ich mich hier auch mal einbauen darf...

Ich persönlich hab zwar die Abgabe um 17:30 gemacht, weil mir persönlich die Fragen mega getaugt haben und diesmal auch die Fragen:Zeit Ratio in Ordnung waren (für den zweiten Punkt hier ein großes Dankeschön, dass das LVA-Team die Kritik zu Herzen genommen hat)

Ich möchte aber auch sagen, dass ich zum Beispiel beim letzten Zwischentest eine Last-Minute Abgabe gemacht habe.
1. weil ich paar Sachen wirklich hingeschmiert hatte wegen dem Zeitdruck und... naja war wirklich eine Sauklaue. Das wollte ich weder Euch antun, noch mir selber mit eventuellen Folgen wie Punktabzügen

2. Die einzelnen Namen auf Tuwel zu ändern ist wirklich mega zach, vor allem, wenn man einen langen Namen hat. Wenn man unter Druck ist, vertippt man sich auch sehr oft (liegt aber vielleicht auch nur an mir)

3. Ich mach jedes Mal die Fotos und schicks mir dann selber per Mail zu, lade sie dann am PC herunter. Dabei vergleiche ich nochmal die Bilder mit allen Seiten, ob es eh nichts doppeltes gibt und ob alle Unterschriften, Seitennummerierungen auch oben sind. 
Bei dem 1.Zwischentest habe ich zum Beispiel die Unterschriften vergessen und musste dann wieder alle Seiten durchgehen. Habe dann wieder geschaut, ob man eh alles lesen kann und dann die Fotos gemacht. Das konsumiert alles Zeit.

4. Manche haben langsames Internet

5. Tuwel spinnt immer wieder oder akzeptiert manchmal die Dateien nicht, dann muss man neue machen (ist mir bei Mathe1 bei einem Kurztest einmal passiert)

6. Stress. Viele Studenten wissen nach dem Test nicht was sie machen. Ja, es ist eine mega leichte Aufgabe Fotos zu machen und raufzuladen, wenn man das jetzt sachlich betrachtet. Da Sie nicht direkt die Prüfung schreiben betrachten Sie diese auch so. Aber viele stecken halt stundenlanges Lernen und investieren Zeit in diesem Fach. Viele treten schon das dritte, vierte Mal an. Da braucht man halt eine kurze Verschnaufpause. Wir alle sind Menschen und keine Roboter. 
Ja, Mathematik taugt Ihnen und Sie als eine Studentin, die auch in Ihrem Unterricht war, kann ich sehen, dass es Ihnen leicht fällt und das einfach Ihr Gebiet ist. Aber es sind nicht alle so. Viele studieren diesen Zweig auch für den wirtschaftlichen/logistischen Teil, oder weil sie CAD-Konstrukteure sein wollen, oder was auch immer von diesem Teil der Mathematik eher weiter weg ist. 
Es taugt nun einmal nicht jedem und Leute sind dann sehr gestresst und müssen sich zuerst einmal beruhigen, bevor sie den nächsten Abschnitt beginnen (wie die Pause zwischen MC und 2.Teil)

7. Persönliche Umstände. Wir alle sind gerade zu Hause und nicht alle haben eine eigene Singlewohnung und haben eine Friedefreudeeierkuchen Umgebung. Ich zum Beispiel musste an dem Tag den ganzen Tag lang Babysitten und hab meine Nichte zum Schlafen gelegt und 10 Minuten nach der Abgabe hat es angefangen zu weinen. Hätte ich die Prüfung nicht mit Leichtigkeit hingekriegt, hätte ich während dieser Zeit mich auch darum kümmern müssen.
Ich glaube ich bin nicht die Einzige die ähnliche Zustände hat. Viele haben kleine Geschwister, oder leben in größeren Familien oder haben sogar schon eigene Kinder. In der Uni hat man ja solche Probleme nicht, da hat man die Kinderbetreuung von der TU im schlimmsten Fall (Gott sei Dank)

8. Technische Umstände. Nur weil wir etwas technisches studieren bedeutet das nicht, dass alle auch gute technische Umstände haben.
Ich kenne doch einige die nicht einmal Smartphones besitzen, weil sie es einfach nicht mögen (hier Gruß an meinen Kollegen der mit einer Kamera Fotos macht und mit der SD-Karte dann ans Laptop überträgt, falls er das liest)


Ich bin mir sicher, dass manche diese Chance ausnützen und vielleicht deshalb 1-2 Punkte mehr kriegen. Solche Leute schummeln aber auch bei "normalen" Prüfungen.

Ich verstehe Ihre Kritik und gebe Ihnen auch recht, für die Kollegen die das wirklich ausnützen, aber Hand aufs Herz, warum sollen wir es alle schwieriger haben, nur weil eine handvoller Leute nicht ehrlich sind? 


Mich betrifft die Situation persönlich nicht, weil ich schon durch bin, aber ich würde es wirklich schade finden, wenn die Abgabe Zeit mega gekürzt wird. Man kann sich ja auf 20 Minuten einigen vielleicht?

MfG
Bebo